Britney Spears

Eigentlich wollte ich schon lange mal über Britney Spears schreiben. Denn alle tun es. Auf der anderen Seite konnte mich diese Frau nie faszinieren. Und den Rummel um ihre Person konnte ich auch nie nachvollziehen. Wäre sie nur brav Sängerin geblieben. Doch das war ihr wohl zu langweilig. Und der Presse und den Medien wohl auch. Die wollen Auflage, wollen Einschaltquoten und wollen Geld.

Ob Britney heiratet, ein Album rausbringt, schwanger wird, sich scheiden lässt, Sex Videos produziert oder in die Entzugsanstalt einfährt, die Medien sind immer dabei. Eine bedrückende Sache, ganz besonders wenn man mit sich selbst nicht ins Reine kommt. Und jetzt ist das Mädel wohl ganz durchgetickt und hat sich eine Glatze rasiert: Spears mit Glatze und Tattoo.

Ziemlich finster, Britney ist gerade einmal 25 Jahre alt und total auf dem absteigenden Ast. Und das sowohl nervlich als auch im Volks-Interesse. Die Google Trends für Britney Spears belegen das. Kontinuierlicher Rückgang bei den Suchanfragen, daran ändern auch kleine Skandälchen nichts mehr.

Britney Spears Trend

Wo soll das noch enden? Ich weiss es nicht, Britney weiss es nicht, keiner weiss es. Mich würde es nicht wundern, wenn Britney Spears ihrer Kollegin Anna Nicole Smith nacheifern würde und nicht mal ihren 26. Geburtstag erlebt. Ist das nicht traurig. Sie ist reich und berühmt. Sie hat mit 25 Jahren schon alles erreicht – und ist doch schon am Ende.

Comments

  1. Musiklehrer Regensburg says:

    …“Ziemlich finster, Britney ist gerade einmal 25 Jahre alt und total auf dem absteigenden Ast. Und das sowohl nervlich als auch im Volks-Interesse“… Da kann ich dir nur Recht geben!

  2. Ich weiss nicht wieso, aber irgendwie bringe ich es nicht fertig, Mitleid mit ihr zu haben.
    Vielleicht liegt es einfach am Neid auf ihr Bankkonto. Zu viel Geld scheint tatsächlich nicht glücklich zu machen – was man sich als normalsterblicher irgendwie nur schwer vorstellen kann…

  3. blackrevelation says:

    Unglaublich, diese Niedermacherei der einstige Princess of Pop. Natürlich: sie hatte peinliche AUftritte en asse. Aber das ist es ja, was die meisten sehen wollen. Ich bin kein Fan von ihr, aber darf man nicht ein wenig Mitgefühl haben. Ein ähnlicher Fall ist der von Ms. Lohan. Beide stehen in der Öffentlichkeit. Beide lieben Parties und ein Glas Schampus zu viel. Doch im Gegensatz zu uns Normalsterblichen stehen sie im Rampenlicht und damit ist manch einer schon gestraft genug.
    Gibt es keine schwerwiegendereren Themen, mit denen man sich im Leben beschäftigen kann. Ich finde es zum Kotzen, sich über solche in meinem Sinne bedauernswerten Menschen lustig zu machen.
    Let them live their lives!!!

Trackbacks

  1. […] Fast genau so interessant und durcheinander wie Britney Spears Leben ist die Namens-Vielfalt bei Suchanfragen an Google &Co. Vor längerer Zeit hat Google dazu einmal eine Britney Spears Korrekturliste herausgebracht. Die Top 10 der Britney Falsch-Schreibweisen sieht demnach so aus: […]

  2. […] Noch mehr zu der Sängerin gibts hier, leicht süffisant, auch die Zeit weiß so einiges. Werbung weitere passende Artikel: Nachrichten […]

  3. […] Sicher eine reife Leistung, wenn man bei den Google Suchanfragen Pop-Ikone Madonna auf breiter Front hinter sich liegen lässt. So etwas gelingt höchstens noch der anderen Pop-Ikone Britney Spears. Wobei man bei diesen Vergleichen vorsichtig sein muss, sicher wird ein Teil der “Paris Hilton”-Suchen auf Unterkunfts-Nachfragen zurück zu führen sein […]

Speak Your Mind

*