sexy trends

Bei der Betrachtung der diversen Google Trends gibt es immer mal wieder Überraschungen. Dabei verblüffen aber weniger die eigentlichen Suchbegriffe, sondern die Einflußnahme von Googles Suggesttool sorgt für die verblüffensten Momente. Die Hinzunahme von Begriffen, das Verschieben von Positionen in der Vorschlagsliste und das Herausnehmen von Begriffen kann erstaunlich deutliche Folgen für unser aller Suchverhalten haben.

Das für mich kurioseste Beispiel war der Trend vom Sexspielzeug selber herstellen, über den auf Sexspielzeug.de vor knapp zwei Jahren berichtet wurde. Die dort gelistete Trendkurve zeigt noch nicht mal die ganze Dramatik dieser googlesken Einflussnahme. Deshalb hier noch einmal der aktuelle Verlauf der Google Nachfrage für „Sexspielzeug selber herstellen“:

Ist das nicht gnadenlos. Während davor und danach keine nennenswerten Suchvolumina mehr zusammen gekommen sind, hat es diese doch sehr spezielle Suchanfrage für drei Monate ganz weit nach oben im Besucherinteresse geschafft. Leider hat Google die Suggest Vorschläge für Wörter mit den Anfangsbuchstaben Sex mittlerweile ganz gekippt. Anscheinend ist man an dieser Stelle etwas prüde geworden. Eigentlich schade, fehlt jetzt an dieser Stelle der Überraschungseffekt 😉

Jahresendrallye in der Autoversicherung

Alle Jahre wieder starten die Autoversicherer zur Jahresendrallye um die Gunst der Versicherungskunden. Mit massivem Werbeaufwand und neuen Tarifen werden Deutschlands Autofahrer noch vorm Jahresende dazu animiert, ihre alte Autoversicherung zu wechseln. Denn bis zum 30. November jeden Jahres ist Wechselzeit. Bis dahin muss der Versicherte seine alte Versicherung gekündigt haben, um zum Jahreswechsel mit einer neuen KFZ Police bzw Gesellschaft starten zu können.

Wie extrem die saisonalen Schwankungen auf dem Autoversicherungsmarkt sind, lässt sich sehr schön anhand der Google Insights Statistiken erkennen. Typische Begriffe wie „Autoversicherung Vergleich“ oder „Autoversicherung berechnen“ sollen dabei die Nachfrage der deutschen Autofahrer symbolisieren.

Der Betrachter erkennt sofort, dass vor allem im Oktober und November ein enormer Zuwachs bei den versicherungsrelevanten Suchanfragen erfolgt. In dieser Zeit wird u.U. mehr Geschäft generiert als im Rest des Jahres.

Aber auch wenn es alle Jahre wieder diese Jahresendrallye in der Autoversicherung gibt, langweilig wird es eigentlich nie was die Suchbegriffe angeht. Dafür sorgt alleine schon Google mit seinem Feature Google Suggest. Noch während der Suchende seine Suchwörter eingibt, macht Google passende Vorschläge. Hier einmal am Beispiel der Eingabe „Autoversicherung“ zu sehen:

Viele Nutzer nehmen diese Vorschläge dankend an, treffen sie doch oft genau ihr Suchziel und sparen sie sich die Zeit zum Eintippen. Das ist zwar einerseits ein nettes Feature, nimmt aber andererseits auch Einfluss auf der Menschen Suchverhalten. Dazu ein aktuelles Beispiel. Die Suchkombination „Autoversicherung berechnen“ ist irgendwann im März 2011 von der vierten auf die dritte Position bei Google Suggest hochgerückt und hat damit deutlich an Suchvolumen gewonnen.

Im Beitrag über die Entwicklung der Google Trends für den Autoversicherungsvergleich kann man noch sehr schön die Verhältnisse von vor zwei Jahren begutachten. Durch diese Positionsverschiebungen passt sich auch das Suchverhalten der Menschen dem von Google an. Ob das immer so toll ist, wenn einem Suchmaschinen oder Computer das Denken abnehmen, das muss jeder für sich selber entscheiden. Mich persönlich beschleicht bei solchen Dingen der unterschwelligen Volksverführung immer ein mumliges Gefühl.

Bildrechte: © Autoversicherung Online, aufgenommen im Mercedes Benz Museum (Stuttgart).

Mit dem Rutenplaner nach PISA

Es ist bisweilen sehr unterhaltsam, wenn man ein Auge auf Rechtschreibfehler im Internet wirft. Einer dieser Typos mit Spaßfaktor ist der Rutenplaner, zu dessen moglichen Auslegungen ich mich in meinem SEO Blog vor längerer Zeit schon einmal ausführlich ausgelassen habe. Jetzt bin ich mal wieder zufällig über eine alte Bastelseite namens Lexikoon.de gestolpert, die ich einst aufgesetzt hatte, um mit ein paar Falschschreibweisen vom Routenplaner zu experimentieren.

Weiterlesen …Mit dem Rutenplaner nach PISA

Weihnachtskarten Zeit – Alle Jahre wieder

Alle Jahre wieder, kommt die Weihnachtszeit,
auf die Erde nieder, wo wir Menschen sind.

Kommt mit Weihnachtskarten auch in unser Haus,
bringt viel Spass und Freude und den Nikolaus.

Langsam aber sicher ziehen die Suchanfragen für Weihnachtskarten wieder an. Schon im Oktober wird doppelt bis dreimal so oft nach Weihnachtskarten gesucht als im September und bis Mitte Dezember steigert sich die Nachfrage noch einmal beträchtlich.

weihnachtskarten-trend.gif

Folglich ist jetzt die Zeit gekommen, in der wieder massiv für weihnachtliche Karten und Geschenke geworben wird. Mit Bannern, Emails oder auch in Suchmaschinen via AdWords und AdSense. Am besten sollen die Weihnachtskarten kostenlos sein, auch das Basteln von Karten und Bastelanleitungen sind stark nachgefragt und passende Weihnachtssprüche sollen den Inhalt beleben. Eine Weihnachtskarte ist auf jeden Fall ein kleiner Freudenbringer.

Befreiphone Einblicke

Ein paar Tage hat es schon gedauert, bis Google Insights endlich ein Einsehen hatte und die ersten Einblicke in die Sucheanfragen nach dem Wortchen Befreiphone gewährte:

befreiphone-insights1.gif
Google Insights für Befreiphone

Noch fehlt Google Insights die Echtzeit Komponente, die Google Trends mit den Hot Trends auszeichnet, doch genauso wie Google Insights eine Erweiterung der Google Trends ist, dürfte es nur ein Frage von Wochen sein, bis auf Insights die Hot Insights folgen dürften. Wie schnell Google aber insgesamt schon hinter aktuellen Nachrichten und Meldungen hinterher gräbt, zeigt der folgende Screenshot von einem gerade erst veroffentlichten Blogpost, den Google wenige Minuten nach Veroffentlichung nicht nur erfaßt, sondern auch schon in den Index verfrachtet hatte:

befreiphone 2 min

Wirklich beeindruckend, wie schnell Google auf Blogmeldungen reagieren kann. Und wer jetzt noch ein weiteres Stückchen Echtzeit-Fealing erhaschen mochte, für den hat SISTRIX mit seinen Befreiphone Stats genau das Richtige parat. Stündlich upgedatete Google SERPs erlauben den perfekten Einblick in den Verlauf des Wettbewerbs und Googles Umgang mit aktuellen Inhalten. Ich bin mal gespannt, was am Ende des Wettbewerbs an neuen SEO-Einblicken herausspringt.