WordPress nervt

Auch so ein Trend. Die WordPress Updaterei kann einem ganz schön auf die Nerven gehen. Besonders nervig sind nicht nur die kurzen Update Zyklen, sondern jetzt auch noch die Grenzen, an die man stößt. Um auf WordPress 3.2 aufrüsten zu können bedarf es einiger Voraussetzungen bzgl PHP und MySQL, die nicht mehr von allen Servern und Hostern erfüllt werden. Das bedeutet noch mehr Arbeit. Entweder man findet sich mit der Situation ab oder man zieht seine Domain um, konfiguriert um, datet Software bzw Server up und so weiter. Vielen Dank WordPress. Du nervst.

Ein Gedanke zu „WordPress nervt“

  1. Ja ne is klar, wenn ne Software auf ne vernünftige aktuelle Basis aufsetzt aber der 50 cent hoster kein Bock auf Updates hat …. ist die Software schuld

Schreibe einen Kommentar