Grunderwerbssteuer versus Grunderwerbsteuer

Nach langer Zeit bin ich mal wieder über einen interessanten Google Trend gestolpert. Es geht um den Begriff der Grunderwerbssteuer, der eine auf den Erwerb von Grundstücken erhobene Steuer meint und den armen Häuslebauern ein weiteres Loch in ihre Finanzierung reisst. Es gibt zwei verschiedene Schreibweisen für den Begriff – einmal die Grunderwerbssteuer und einmal die Grunderwerbsteuer. Der Unterschied fällt kaum auf, zudem sind beide Schreibweisen laut Duden erlaubt und werden vom Bundesbürger auch ungefähr gleich häufig verwendet. Diese Annahme basiert auf den Ergebnissen von Google Trends für Grunderwerbssteuer und Grunderwerbsteuer.

Weiterlesen …Grunderwerbssteuer versus Grunderwerbsteuer

Die Standart-Abweichung

Die Standardabweichung ist in der Stochastik ein Maß für die Streuung der Werte einer Zufallsvariablen um ihren Mittelwert.
Quelle Wikipedia.

Die fehlerhafte Rechtschreibung beim Begriff Standart weicht signifikant vom Rechtschreib-Standard ab. Ein Vergleich der Zahlen von Google Trends für Standart vs Standard zeigt, dass der Begriff Standart mehr als 25% des Suchvolumens vom Standard erreicht.

standart-standard.gif
(Blaue Kurve für Standard, rote Kurve Standart)

Das ist verdammt viel, da für den Begriff als solches kaum sinnvolle Einsätze vorhanden sind. Und wenn ich in einer Keyword-Statistik über Begriffe wie Bildungsstandart stolpere, dann beginne ich zu ahnen, wie es um die Abweichungen im deutschen Bildungsstandard bestellt ist ;-)

utube video

Vor ein paar Tagen machte die Geschichte vom Namen utube die Runde, in der es um die Verwechslung der Domains utube.com und youtube.com sowie um 68 Millionen irregeleiteter Webseitenaufrufe ging. Millionen von Menschen auf der Suche nach Videos und Filmen, die dann letztendlich dumm in die Rohre (tube) guckten 😉

Googles Kauf des Video-Portals youtube hat für eine solche Publicity gesorgt, dass nicht nur Zig-Millionen Besucher zur weltgroßten Video-Plattform youtube hinüber gestromt sind, sondern auch viele ähnlich klingende Namen und Projekte ihren Anteil am Besucherstrom erhielten. Im Folgenden sind ein paar der moglichen youtube-Fehlschreibungen gelistet:

utube Trends

Google Trend Anfrage dazu: utube, u tube, youtub, yutube, yotube

Der durch den youtube-Deal verursachte Traffic-Peak kann aufgrund der zeitverzogerten Google Trend Updates leider noch nicht gezeigt werden, aber man sieht auch so, dass die Fehlschreibungen utube und u tube, ähnlich wie youtube selber, einem stetigen Aufwärtstrend unterzogen sind.

Wer sich rechtzeitig mit den passenden Domainnamen eingedeckt hat, der hat zukünftig ausgesorgt. Weniger wegen einem eventuellen Video-Angebot, sondern wegen der Einnahmen durch Werbung für CDs. DVDs und Videos. Einfacher geht nicht, kein Video-Shop, kein Ärger mit Film-Rechten, einfach nur Werbebanner und Video-Ads.

Arbeitsargentur

Nachdem ich mich in der Vergangenheit schon mal über Arbeitsamt und Arbeitsagentur ausgelassen habe, hat mich jüngst ein Bekannter auf die Arbeitsargentur hingewiesen. Nicht schlecht, der Begriff Argentur macht locker 5% des Traffics von Agentur aus.

Zur Verdeutlichung hier auch noch eine kleine Keyword-Statistik zu den Keywords Arbeitsargentur und Bundesargentur für Arbeit:

arbeitsagentur20797
bundesagentur fuer arbeit5050
arbeitsargentur1439
bundesargentur fuer arbeit253

Ich bin mir nicht sicher, was an diesen Kurven bemerkenswerter ist. Die erhohte Nachfrage bezüglich der Arbeitsagentur und damit wohl auch nach einem Job oder die zunehmenden Rechtschreibprobleme in unserer Gesellschaft. Irgendwie ist beides schlimm.

Wobei man hier dank mehrstufiger Rechtschreibreform Schikanen manchmal selber im Duden nachblättert, um nicht irgendeinen Trend verschlafen zu haben. Ich habe mir den neuesten Duden gleich am ersten Tag gekauft, denn beim Bloggen weiss man mittlerweile ja nicht mal mehr ob „das Blog“ oder „der Blog“ die bessere Schreibalternative ist. Der Duden sagt übrigens seit Neuestem: beide Schreibweisen sind korrekt.

Rechtsschutz oder Rechtschutz

Rechtsschutz oder Rechtschutz, das ist hier die Frage

Im Duell Rechtsschutz versus Rechtschutz hat der erste Begriff aus vielerlei Gründen die Nase vorn. Erstens erkennt der Duden nur die Schreibung Rechtsschutz mit zwei s als korrekt an, zweitens finden sich im Google Index 5 Millionen Seiten mit der Doppel-s Schreibweise und nur 2 Millionen mit einfachem s und drittens suchen die Bürger mit Variante 1 rund doppelt so oft als mit Variante 2, wie die Google Trends (Rechtsschutz + Rechtschutz) anschaulich beweisen.

Rechtsschutz vs. Rechtschutz

Zudem wird dem aufmerksamen Besucher moglicherweise aufgefallen sein, dass im News-Bereich lediglich eine blaue Linie ihre Kurven zieht, was zeigt, dass Nachrichtenmagazine und Medien sich vorbildlich an die Rechtschreibregeln halten. Und dennoch, es ist schon ungewohnlich in welchem Ausmaß die falsche Schreibweise „Rechtschutz“ Einzug in die deutsche Sprache gehalten hat. Typische Fehlerquoten liegen eher bei 1%, in Sonderfällen wie der Suchmaschiene auch mal bei 10% oder knapp darüber, aber jenseits der 30% wird die Luft schon echt dünn.

Einen interessanten Nutzen bietet die Kenntnis dieser Dinge natürlich im Werbe-Umfeld. So macht es durchaus Sinn, seine Webseiten nach den nicht so ganz korrekten Wortern auszurichten und seinen Kunden auch mal eine Rechtschutzversicherung oder einen Rechtschutz anzubieten. Insbesondere wenn diese zuvor genau nach diesen Begriffen gesucht haben 😉

Es gibt natürlich auch Worter, die dürfen in verschiedenen Formen genutzt werde, der Duden akzeptiert z. B. sowohl „selbstständig“ als auch „selbständig“ als korrekte Schreibweisen. Ein Blick in die Trendcharts (selbständig+selbstständig) zeigt deutlich, dass sich beide Begriffe auch in der Gunst der Suchenden ein echtes Kopf an Kopf Rennen liefern.